E-Mail an Crocket's-Hundeservice

E-Mail senden

Impressum

Crocket’s-Hundeservice

FCI Standard

Tibet Terrier
FCI-Standard Nr. 209/20.04.1998/D

Ursprung: Tibet
Patronat: Großbritannien
Verwendung: Begleithund

Klassifikation FCI:
Gruppe 9 Gesellschafts- und Begleithunde.
Sektion 5 Tibetanische Hunderassen.
Ohne Arbeitsprüfung

Allgemeines Erscheinungsbild:
Robust, von mittlerer Größe, langhaarig, mit quadratischer Silhouette, resoluter Ausdruck.

Verhalten/ Charakter (Wesen):
Lebhaft, gutmütig. Treuer Kamerad mit vielen einnehmenden Wesenszügen. Aus sich herausgehend, wachsam, intelligent und mutig; weder ungestüm noch streit- süchtig. Fremden gegenüber zurückhaltend.

Kopf:
Der Kopf ist reichlich mit langem Haar bedeckt, das nach vorn über die Augen fällt. Am Unterkiefer befindet sich ein kleiner, aber nicht übertrieben aus- gebildeter Bart.

Oberkopf
Schädel:
Von mittlerer Länge, weder breit noch grob, von den Ohren zu den Augen hin etwas schmaler werdend. Zwischen den Ohren weder gewölbt noch völlig flach.
Stop: Deutlich, aber nicht übertrieben ausgebildet.

Gesichtsschädel
Nasenschwamm: Schwarz
Fang: Kräftig. Die Länge von den Augen bis zur Nasenspitze hin ist gleich der Länge von den Augen bis zur Schädelbasis.

Kiefer/Zähne:
Unterkiefer gut entwickelt. Die Schneidezahnreihe bildet einen leichten Bogen, wobei die Schneidezähne in regelmäßigem Abstand und senkrecht im Kiefer stehen. Scherengebiß oder umgekehrtes Scherengebiß.

Backen:
Jochbein gebogen, aber nicht so übermäßig ausgeprägt, daß es vorgewölbt wäre.

Augen:
Groß, rund, weder hervorquellend noch tiefliegend; ziemlich weit auseinander- liegend, dunkelbraun, Augenlider schwarz.

Ohren:
Hängend, nicht zu dicht am Kopf anliegend getragen, V-förmig, nicht zu groß, üppig behaart.

Körper
Gut bemuskelt. Kompakt und kraftvoll. Länge von der Schulterblattspitze zum Rutenansatz gleich der Widerristhöhe.
Rücken: Über dem Rippenschiff gerade.
Lenden: Kurz, leicht gewölbt.
Kruppe: Gerade.
Brust: Weit zurückreichender Brustkorb.

Rute:
Mittellang, ziemlich hoch angesetzt und fröhlich eingerollt über dem Rücken getragen. Sehr üppig behaart. Ein Knick nahe der Spitze der Rute kommt oft vor und ist erlaubt.

Gliedmassen
Vorderhand: Stark behaart. Läufe gerade und parallel.
Schultern: Gut schräg zurückgelagert.
Vordermittelfuß: Leicht schräg.

Hinterhand: Stark behaart.
Kniegelenk: Gut gewinkelt.
Sprunggelenk: Tief stehend.

Pfoten:
Groß, rund, zwischen den Zehen und Ballen reichlich behaart. Gut flach, auf den Ballen stehend, keine Wölbung in den Pfoten.

Gangwerk:
Zügig, guter Vortritt, kraftvoller Schub. In Schritt und Trab sollen die Hinterläufe weder innerhalb noch außerhalb der Spur der Vorderläufe fußen.

Haarkleid
Haar:
Doppelt, Unterwolle fein und wollig. Deckhaar üppig, fein, jedoch weder seidig oder wollig, lang, glatt oder gewellt, aber nicht lockig.

Farbe:
Weiß, gold, creme, grau oder rauchfarben, schwarz, zwei- oder dreifarbig; eigentlich ist jede Farbe mit Ausnahme von schokoladen- oder leberbraun erlaubt.

Größe:
Schulterhöhe bei Rüden 35,6 bis 40,6 cm. Hündinnen geringfügig kleiner.

Fehler:
Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muß als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte.

N.B.:
Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.

Zurück zu “Tibet Terrier”